Immobilien-Leibrente

So wird die Leibrente berechnet

Die Grundlage der Berechnung ist der Verkehrswert der Immobilie. Um den Wert der Immobilie zu bestimmen, sollte der Verkäufer eine professionelle Wertermittlung durchführen lassen. Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel: „Professionelle Immobilienbewertung: Qualität als Maßstab.“

Die Höhe der Leibrente hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Immobilienwert
  • statistische Restlebenserwartung des Verkäufers / der Verkäufer
  • Wert für Wohnrecht (analog zur Miete)
  • Kosten für Instandhaltung

Abzüglich aller Kosten ergibt sich ein Restbetrag, der in Form einer Rentenzahlung beglichen wird. Dabei gibt es je nach Vertragspartner beziehungsweise abhängig von der Vereinbarung unterschiedliche Möglichkeiten: monatliche Raten, Einmalzahlung oder eine Kombination aus beidem.

Die Einnahmen müssen vom Verkäufer abzüglich eines Freibetrages versteuert werden. Über die individuellen Details berät der Steuerberater fachgerecht.

Jetzt individuell beraten lassen

Weitere Themen:

So nutzen Sie die Leibrente
Was ist die Immobilien-Leibrente?
Welche Vorraussetzungen gibt es?
Fazit Leibrente