Immobilien-Leibrente

Immobilien-Leibrente: So nutzen Senioren ihr gebundenes Kapital

Wer eine Immobilie hat, ist im Alter gut abgesichert, oder? Das klingt plausibel, wenn man davon ausgeht, dass die Immobilie mit Renteneintritt abbezahlt ist. Dann fallen keine Ausgaben mehr für den Abtrag an und die Einbußen, die durch die Rente entstehen, sind ausgeglichen. So viel zur Theorie. Doch was passiert, wenn die Lebenshaltungskosten im Alter steigen oder wenn man sich einfach etwas gönnen möchte? Das angesparte Vermögen steckt in der Immobilie und ist nicht verfügbar. Die Immobilien-Leibrente bietet eine Lösung für das Problem. Was das genau ist und welche Vorteile sie bringt, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren
Ich möchte einen Termin vereinbaren

Weitere Themen:

Was ist die Immobilien-Leibrente?
So wird die Leibrente berechnet
Welche Vorraussetzungen gibt es?
Fazit Leibrente